Heiztechnik

Heiztechnik - die kontrollierte Temperierung

Kartuschenheiztechnik für Dicht- und Klebstoffe

Bei Klebstoffen oder Dichtstoffen mit einer hohen Viskosität empfielt es sich das Material vor Verwendung zu Erwärmen. Dadurch wird das Verarbeiten und Applizieren erleichtert und prozessgenauer. Für Produkte, die bereits in der Abkühlphase fest werden, besteht die Möglichkeit das Material direkt während der Verarbeitung zu erhitzen, durch sogenannte beheizbare Kartuschenpistolen. Desweiteren gibt es Produkte, die erwärmt werden müssen (spezielle Hochleistungsklebstoffe).

Reka Klebtechnik für Schmelzklebstoffe

Auch bekannt als Hotmelt sind sie Klebstoffe, die bei Raumtemperatur in festem Zustand vorliegen. Erst durch die Erhitzung werden die Klebstoffe flüssig und können auf das Substrat aufgetragen werden. Der Schmelzpunkt liegt hier meist bei 180 - 200 °C. Sie sind lösungsmittelfrei und härten erst nach dem Abkühlen aus. Schmelzklebstoffe werden in verschiedenen Formen angeboten (Granulat, Pulver, Folie oder Stangen sog. Kerzen).